Grünspecht Veilchenwurzel

Artikel-Nr.: 525-V1
12,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Veilchenwurzel von Grünspecht

Der natürliche Zahnbeiss

Theo zahnt. Er weint und jammert herzzerreißend. Immer wieder wandern seine Fingerchen in den Mund. Speichel fließt über seine Hände, sein Halstuch ist ständig nass. Theos Mama greift zu einem traditionellen Hausmittel: Veilchenwurzel, ein natürlicher Zahnbeiß. Mit der Baumwollkordel sichert Theos Mama die Veilchenwurzel am Handgelenk ihres kleinen Schatzes. Kaum hat Klein-Theo die Veilchenwurzel entdeckt, kaut er neugierig darauf herum. Der Speichel des Babys macht die Veilchenwurzel weich und elastisch. Theos Zahnfleisch wird somit sanft massiert – tut das gut! Ein natürlicher Helfer beim Durchstoßen der ersten Beißerchen.

 

Die aus dem Wurzelstock der Iris pallida bzw. germanica gewonnene Veilchenwurzel ist ein traditionelles Hausmittel, welches von Hebammen und Müttern beim Zahnen von Babys empfohlen wird. Das Zahnen kann für Babys sehr unangenehm sein. Oftmals ist das Zahnfleisch gerötet, angeschwollen und sehr empfindlich. Gerade in dieser Zeit möchte und soll jedes Baby viel und kräftig kauen. Durch die Feuchtigkeit des Speichels wird die Veilchenwurzel weich und elastisch und unterstützt somit das Durchstoßen der Zähnchen. Die Veilchenwurzel soll mit der Baumwollkordel aus kontrolliert biologischem Anbau am Handgelenk des Kindes gesichert werden.

 

  • Die Veilchenwurzel ist ein traditionelles Hausmittel, welches von Hebammen und Müttern beim Zahnen von Babys empfohlen wird.
  • Oftmals ist das Zahnfleisch gerötet und sehr empfindlich.
  • Durch die Feuchtigkeit des Speichels wird die Veilchenwurzel weich und elastisch.
  • Kräftiges Kauen auf der Veilchenwurzel kann das Durchstoßen der Zähnchen erleichtern.
  • Für andere Anwendungsbereiche ist sie nicht geeignet.
  • Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen!
  • Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Ihr Kind schon erste Zähnchen besitzt.
  • Bei jeder längeren Anwendung wird die Wurzel durch den Speichel weich.
  • Vor dem nächsten Gebrauch Wurzel trocknen lassen und auf Beschädigungen prüfen.
  • Bei Mängeln wie Brüchigkeit und größeren Rissen die Wurzel nicht mehr benutzen.
  • Die Baumwollkordel darf dem Baby nicht um den Hals gehängt, sondern lediglich in die Hand gegeben werden!
  • Prüfen Sie vor der Verwendung, ob beide Knoten festgezogen sind.

 

Wir empfehlen die Veilchenwurzel nicht länger als 10 Minuten am Stück zu verwenden. Bei längerer Anwendung kann die Veilchenwurzel sehr weich und brüchig werden. Wechseln Sie die Veilchenwurzel nach ein- bis zweimonatigem Gebrauch aus hygienischen und Sicherheitsgründen aus.

 

Material:
Veilchenwurzel: aus dem Wurzelstock der Iris pallida bzw. germanica
Baumwollkordel: 100% Baumwolle (kbA)

Pflegehinweise:

 

Pflegehinweiss:

Vor dem ersten Gebrauch und bei Verunreinigung sollte die Veilchenwurzel für ca. 30 Sekunden in kochendes Wasser getaucht und anschließend an der Luft getrocknet werden (nicht das Holz der Schnullerkette ins Wasser tauchen). Die Wurzel auf eventuelle Brüchigkeit untersuchen. Verwenden Sie zum Reinigen der Schnullerkette keine scharfen Reinigungsmittel. Wischen Sie die Schnullerkette bei Verunreinigungen lediglich mit einem feuchten Tuch ab. Bitte nicht in die direkte Sonne legen, da der Bernstein brüchig werden kann.

 

  • Traditionelles Hausmittel
  • Unterstützt das Kind natürlich beim Zahnen
  • Wird durch die Feuchtigkeit des Speichels weich und elastisch
  • In Handarbeit gefertigt
  • Baumwollkordel aus 100 % Baumwolle in kbA-Qualität
Auch diese Kategorien durchsuchen: Grünspecht, Greifen und Beissen, Pflege, Startseite